19.04.2017 | Aktuelle Meldung

Besuch des Klinikum Bremen-Nords

 

Die SPD-Abgeordneten Stephanie Dehne und Heike Sprehe nutzen die Osterferien, um das Klinikum Bremen-Nord zu besuchen. Krankenhausdirektorin Birgit Hilmer führte die beiden Parlamentarierinnen durch das Haus und gewährte ihnen Einblicke in unterschiedliche Stationen. Mit dem kaufmännischen Leiter Alfred Deitermann sprachen sie über die positiven Entwicklungen des Hauses. Dabei wurde die Cafeteria in Augenschein genommen - die vor einer Weile neu gestaltet wurde und auch dem Stadtteil offen steht.

14.04.2017 | Aktuelle Meldung

Heraus zum 1. Mai

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie in jedem Jahr schließt sich die SPD in Bremen-Nord dem Aufruf der Gewerkschaften zur Demo mit anschließender Kundgebung auf dem Sedanplatz an.

Den aktuellen Aufruf des DGB findet ihr / finden Sie HIER. Kommt zahlreich, denn es gibt viele Gründe auf die Straße zu gehen und für unsere Rechte einzustehen: gegen Rassismus, gegen die Aushöhlung der demokatischen Rechte in vielen Ländern, gleicher Lohn für gleiche Arbeit, für bessere Bildungschancen für alle, etc..

Für mehr Gerechtigkeit in unserm Land und für mehr Respekt voreinander und miteinander! 

26.02.2017 | Unterbezirk

Beschlüsse des Unterbezirksparteitags am 20.02.2017

 

Beim Unterbezirksparteitag am 20.02.2017 wurden insgesamt 11 Anträge beraten und davon 9 teilweise einstimmig beschlossen. 

Der Antrag der Arbeitsgruppe des Unterbezirksvorstandes Kinder und Bildung mit dem Titel: Hochwertige Bildung für alle Kinder von Anfang an -Bildungspolitsche Aufgaben für Bremen-Nord wurde ausführlich beraten, zahlreiche kleine Ergänzungen vorgenommen und dann einstimmuig beschlossen. In diesem Zusammenhang steht auch der zweite Antrag Aufstockung der Landes- und Bundesmittel für den Bildungsbereich. 

Die folgenden Anträge wurden bereit mehrfach von Bremen-Nord aus auf den Weg gebracht, sind aber derzeit noch nicht umgesetzt und so soll die Umsetzung durch eine erneuter Bekräftigung der Forderungen forciert werden: Mütterrente, Paritätische Finanzierung von Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteilen der Sozialversicherungssysteme, Einheitlicher Steuersatz für Einkünfte aus Arbeit wie auch aus Kapital und Abschaffung der Zeitumstellung.

Zwei Anträge beschäftigen sich mit Förderprogrammen. Es wird ein Förderprogramm zur Stützung benachteiligte kleinteilige Gebiete gefordert in Bremen gefordert und die WiN-Gebiete sollen nach Auslaufen ihrer Förderung (Phasing-Out) nachhaltig und finanziell angemessen abgesichert werden

Darüber hinaus unterstützt der Unterbezirksparteitag den Bremer Aufruf "Es ist Zeit, wieder für ein einiges Europa einzutreten", das von einem breiten Bündnis unterstützt wird. Am 25. März jährt sich zum 60. Mal der Tag, an dem die römischen Verträge von sechs europäischen Staaten unterzeichnet wurden. Damit wurde damals "die Lehren aus den Schrecken zweier Weltkriege gezogen: Frieden kann in Europa nur gesichert werden, wenn der verheerende Nationalismus gebändigt wird" - heute aktueller denn je, wenn man die nationalistischen Tendenzen in einigen Staaten in Europa (auch in Deutschland). Der Aufruf beschönt nicht die  aktuelle Lage und auch die vielen Schwierigkeiten auf dem Weg zu einem geeingten Europa, macht aber deutlich, dass wir uns dieses Ziel durch die Nationalisten nicht kaputt machen lassen. 

Aktuelle-Artikel

facebook

Die SPD Bremen-Nord ist on Facebook!

Martin Schulz

 

Carsten Sieling

 

Uwe Beckmeyer

Ich will auch hier mitmischen!

Counter

Besucher:2148629
Heute:75
Online:3

SPD-Veranstaltungskalender

Hier findet ihr den SPD-Bremen-Nord-Veranstaltungskalender.